09.11.2017

Aktuelles

Baustellentag am 09.11.2017 in Dresden

Sanierung Rohwasserleitung BA 2.13.1. DN 1200 mit Saertex multicom H²O Druckschlauch 1.146x10,3 GfK-Liner mit UV-Licht Aushärtung.

Die DREWAG NETZ GmbH sanierte in ihrem Versorgungsgebiet im Bereich der Kohlenstraße/Karlsruher Straße eine Rohwasserleitung ST/STB in der Dimension DN 1200.

Auf einer Gesamtlänge von 320 m wurde am 09.11.2017 in Teilabschnitten von bis zu 100 m ein Druckschlauch der neuesten Generation eingebaut. Das eingesetzte Material besteht zum größten Teil aus ECR-Glas und styrolfreies Venylesterharz.

Die Glasfasern zeichnen sich durch eine sehr hohe Festigkeit aus. Das ECR-Glas ist zudem sehr korrosionsbeständig und insbesondere für den Einsatz in Bereichen, in denen hohe Chemiekalienbeständigkeit gefordert ist, sehr gut geeignet.

Das eingesetzte Harz ist styrolfrei und wird uneingeschränkt in der Lebensmittelindustrie verwendet. Das Material ist nach DVGW Arbeitsblatt W 270 geprüft und hat eine KTW-Zulassung. Somit ist es auch für Trinkwasser geeignet und zertifiziert.

Nach dem Einzug erfolgt die Aushärtung durch UV-Licht.

Der von uns für dieses Projekt eingesetzte Druckschlauch, der SAERTEX-LINER H²O hat eine Wandstärke von 10,3 mm bei einem zulässigen Betriebsdruck von 5,8 bar und entspricht somit den vorgegebenen hydraulischen Vorgaben der zu sanierenden Rohwasserleitung.

Das verwendete Schlauchmaterial erfüllt dabei alle statischen Anforderungen eines Neurohres gemäß DIN EN ISO 11295, was bedeutet, dass der eingebaute Liner alle auftretenden Lasten ohne Berücksichtigung des Altrohres aufnehmen kann.

Die verwendeten Formstücke der Firma Trapp Infra wurden als Sonderanfertigung für dieses Projekt hergestellt und bei den Übergängen vom Altrohr zum neuen Schlauch eingebaut.

 

> Weiterlesen