Alle öffnen

1855

Gründung durch Paul Pfaffinger

Das Unternehmen Pfaffinger wird 1855 durch den Baumeister Paul Pfaffinger gegründet. Der Schwerpunkt der jungen Firma liegt damals im Hochbau. Dazu gehören Privatbauten für wohlhabende Bauherren wie auch öffentliche Bauten.
Der gute Ruf des Baugeschäftes Paul Pfaffinger bringt der Firma zusätzlich Aufträge der königlich-bayrischen Ämter und Behörden, die zwar strenge Maßstäbe anlegen, aber auch als solvente Auftraggeber geschätzt sind.

Paul Pfaffinger (1834 – 1908)
Firmengründer

Bauplan aus dem Jahre 1890

1898

Übergabe der Leitung an Josef und Alois Pfaffinger

1898 übernehmen die beiden Söhne Josef und Alois Pfaffinger gemeinsam die Leitung.

1910

Erweiterung durch ein Sägewerk mit Bauschreinerei

Ab 1910 führt Josef Pfaffinger die Firma in alleiniger Verantwortung weiter. Dem Baugeschäft wird ein Sägewerk mit Bauschreinerei angegliedert.

Josef Pfaffinger (1869 – 1951)
2. Generation

1920

Erweiterung eines Werkes zur Erstellung von Betonfertigteilen

Im Jahre 1920 kommt ein Werk zur Erstellung von Betonfertigteilen hinzu. Der dazu benötigte Kies wird mit selbstgebauten Baggerschiffen aus der Innmündung abgebaut. Daraus entwickelt sich im Laufe der Jahre ein bedeutendes Kieswerk.

Aufnahmetrichter für geförderten Flußkies (ca. 1925)

Kieswerk Passau-Haibach

1933

Straßen- und Brückenbau werden zusätzliche Geschäftsfelder

1933 tritt Regierungsbaumeister Dipl.-Ing. Josef Pfaffinger nach Abschluss seines Studiums und daran anschließender beruflicher Tätigkeit in leitender Stellung in Berlin in das Unternehmen ein. Durch seine Tatkraft und innovativen Impulse entwickelt sich die Firma trotz der schwierigen Zeit weiter.
Straßen- und Brückenbau werden zusätzliche Geschäftsfelder.

Straßenbau Tiefenbach (1936)

Brückenbau Autobahn Passau-Linz (1942)

Lagerhäuser Bayer. Lloyd in Passau (1936)

1941

Bau der ersten Kläranlage

1941 baut die Firma ihre erste Kläranlage in Kraiburg. Aus diesem Anfang entwickelt sich die Sparte Kläranlagenbau des Ingenieurbaus. Bis heute hat PFAFFINGER allein
oder mit Partnern über 100 Kläranlagen, darunter die Kläranlagen in Oberschleißheim und Passau, die Großkläranlage Fürstenfeldbruck, die zentrale Kläranlage und Ringkanalisation am Chiemsee sowie die großen Erweiterungen der Kläranlagen München-Großlappen, Starnberg und Regensburg realisiert.

Kläranlage Kraiburg (1941)

Offizielle Einweihung der Kläranlage und Ringkanalisation am Chiemsee (1988)
(Foto mit freundlicher Genehmigung des Abwasser- und Umweltverbandes Chiemsee)

Kläranlage und Ringkanalisation am Chiemsee (1988)
(Foto mit freundlicher Genehmigung des Abwasser- und Umweltverbandes Chiemsee)

1951

Die dritte Generation übernimmt die Leitung

Nach dem Tode von Josef Pfaffinger sen. übernimmt die dritte Generation, Regierungsbaumeister Dipl.-Ing. Josef Pfaffinger und sein Bruder, Dipl.-Kfm. Rudolf Pfaffinger (ausgeschieden 1967), die Geschäftsführung des Unternehmens.
In den sechziger Jahren entwickelt sich das Unternehmen Pfaffinger zunehmend zu einer Fachfirma für Rohrleitungs- und Ingenieurbau. Die Aktivitäten breiten sich auf ganz Bayern aus.

Regierungsbaumeister Dipl.-Ing. Josef Pfaffinger (1905 – 1988)
3. Generation

1954

Katastrophen-Hochwasser

Das Katastrophenhochwasser vom Juni 1954 zerstört die Anlagen des Kieswerks fast vollständig. Die meisten Schiffe werden abgetrieben oder versenkt. Der anschließende Wiederaufbau führt zu einer wesentlichen Modernisierung und Erweiterung des Kieswerks; der Betrieb kann bereits 1955 wieder aufgenommen werden.

Hochwasser 1954 - Ortsspitze Passau

1970

Einstellung der Nasskiesgewinnung und des Kieswerkes

Über Jahrzehnte hält Pfaffinger an Donau und Inn mit einer stattlichen Anzahl von Schwimmbaggern und Ladeschiffen die Schifffahrtsrinne frei und bereitet den Nasskies mit damals modernsten Sortier-, Brecher- und Walzanlagen am jetzigen Standort der Unternehmensgruppe auf.
Mit Schreiben vom 21.12.1970 wird dem Unternehmen Pfaffinger ohne Vorankündigung der Abbau von Kies aus der Donau mit sofortiger Wirkung untersagt, obwohl ein 1956 mit der Bundesrepublik geschlossener Vertrag den Kiesabbau für 25 Jahre sicherstellen sollte. Die darauffolgende langjährige Schadensersatzklage gegen die Bundesrepublik Deutschland wird zunächst durch die Instanzen gewonnen, letztinstanzlich aber vom Bundesgerichtshof zurückgewiesen. Das Kieswerk mit seinen Anlagen und der Schiffsflotte muss damit seinen Betrieb beenden.

Kieswerk Pfaffinger in Passau-Haibach (ca. 1960)

Schwimmbagger "Wotan"

1981

Dr. Dieter Pfaffinger übernimmt in vierter Generation die Leitung

Im Jahre 1981 zieht sich Regierungsbaumeister Dipl.-Ing. Josef Pfaffinger aus der aktiven Geschäftsführung des Unternehmens zurück. Gleichzeitig treten sein Sohn, Dipl.-Ing. Dr. Dieter Pfaffinger und der langjährige Mitarbeiter Dipl.-Ing. (FH) Manfred Wittmann (ausgeschieden 1996) in die Geschäftsführung ein.

Dipl.-Ing. Dr. Dieter Pfaffinger
4. Generation

1984

Verwaltung, Werkstatt und Lager in Passau-Haibach

1984 fällt der Grundsatzentscheid, auf dem Gelände des ehemaligen Kieswerks ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten und aus den mittlerweile zu knapp gewordenen Geschäftsräumen in der Innenstadt nach Passau-Haibach umzuziehen.
Damit entsteht ein einheitlicher Firmensitz mit Verwaltung, Werkstatt und Lager an einem Ort.

Verwaltungsgebäude in Passau-Haibach

1985

Entwicklung der Sparte Betoninstandsetzung

1985 wird das Geschäftsfeld Bautenschutz und Betoninstandsetzung eröffnet. Daraus entwickelt sich über die Jahre die Sparte Betoninstandsetzung innerhalb des Ingenieurbaus.
PFAFFINGER gehört heute zu den führenden Fachfirmen für die Sanierung von Trinkwasserbehältern und Tiefgaragen.

Trinkwasserbehälter mit Edelstahlauskleidung

Instandsetzung einer Tiefgarage

1988

Entwicklung der Sparte Rohrnetz- & Sanierungstechnik

1988 wird gemeinsam mit der Firma Sewerin, Gütersloh, die Rohrnetz - Service GmbH zur Lecksuche und Sanierung von Wasserleitungen gegründet. Sie geht später in der
Pfaffinger Rohrnetz- und Sanierungstechnik GmbH auf.
Heute werden mit einer modern ausgerüsteten Fahrzeugflotte Abwasserkanäle aller Nennweiten gereinigt, inspiziert und gegebenenfalls mit dem für die festgestellten Schäden maßgeschneiderten Sanierungsverfahren wieder voll funktionstüchtig gemacht. Der Kundenkreis erstreckt sich mittlerweile deutlich über die Schwerpunktsländer Bayern und Baden-Württemberg hinaus.

Kamerabefahrung

Inliner-Sanierung

1991

Gründung der Josef Pfaffinger Leipzig Baugesellschaft mbH

Nach der Wende prüft das Unternehmen die Möglichkeiten zur Eröffnung eines Standorts in den neuen Bundesländern.
Dies führt 1991 zur Gründung der Josef Pfaffinger Leipzig Baugesellschaft mbH. Mit tatkräftiger Unterstützung des Stammhauses entwickelt sich das neue Unternehmen rasch.

Der erste Firmensitz von Pfaffinger Leipzig in Baalsdorf-Leipzig

1996

Neubau Firmensitz in Leipzig

Aufgrund des Wachstums der Josef Pfaffinger Leipzig Baugesellschaft mbH fällt 1996 der Entscheid zum Bau eines eigenen Firmengebäudes in der Föpplstraße 10a.

Föpplstraße 10a in Leipzig

Zertifizierung von Pfaffinger Leipzig

1996

Änderung der Geschäftsführung

Nach dem Ausscheiden des geschäftsführenden Gesellschafters Wittmann und der damit verbundenen Änderung in der Geschäftsführung werden durch die neue Geschäftsleitung von PFAFFINGER im Nachgang umfangreiche Betrugshandlungen von Wittmann zusammen mit ihm nahestehenden Mitarbeitern aufgedeckt und zur Anzeige gebracht. Die strafrechtliche Aufarbeitung führt zu entsprechenden Verurteilungen. Im anschließenden Schadensersatzprozess setzt sich das Unternehmen Pfaffinger durch.

1998

Gründung der Pfaffinger Hochbau GmbH

Das Geschäftsfeld Hochbau wird als Kernkompetenz neu belebt. Daraus entwickelt sich die Pfaffinger Hochbau GmbH, welche im Bereich des schlüsselfertigen Industrie- und Gewerbebaus, des schlüsselfertigen hochwertigen Wohnungsbaus sowie des Bauens im Bestand ein anerkannter Geschäftspartner mit hoher technischer und organisatorischer Kompetenz ist.

Johannesbad in Bad Füssing

Verwaltungsgebäude Krones AG (vormals Kettner GmbH) in Raubling

2002

Gründung der Zweigniederlassung Berlin

2002 wird der regionale Tätigkeitsbereich des Unternehmens durch die Eröffnung einer Niederlassung in Berlin ausgedehnt.

2005

Jubiläumsfeier - 150 Jahre Pfaffinger

Das Unternehmen Pfaffinger begeht sein 150-jähriges Bestehen mit einem Festakt im großen Rathaussaal von Passau zusammen mit vielen geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zahlreichen aktiven und ehemaligen Mitarbeitern. Das am darauffolgenden Tag auf dem Firmengelände stattfindende Mitarbeiterfest findet zusammen mit den Familien bei schönstem Sommerwetter und einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm statt.

Offizieller Festakt im Rathaussaal Passau

Festrede von Dr. Dieter Pfaffinger beim Mitarbeiterfest

Mitarbeiterfest auf dem Firmengelände

2006

Bau der 100. Kläranlage

Nach kurzer und anspruchsvoller Bauzeit wird als „100. Kläranlage“ die Kläranlage Pfattertal/Herzogmühle zur vollsten Zufriedenheit schlüsselfertig ausgeführt und an den Bauherrn AZV Pfattertal übergeben.

Kläranlage Pfattertal

2008

Gründung der Pfaffinger Industrie- & Energietechnik GmbH

Zur Verstärkung bei den zahlreichen Projekten des Rohrleitungsbaus in der Geothermie und Fernwärme wird im Jahre 2008 die Pfaffinger Industrie- & Energietechnik mit Sitz in Leuna gegründet.

2010

Gründung der Pfaffinger Beermann PB Drill- & Energietechnik GmbH

Zusammen mit der Firma Beermann wird die PFAFFINGER BEERMANN PB Drill- & Energietechnik GmbH gegründet.
Dadurch wird die Kompetenz von PFAFFINGER in den grabenlosen Bauweisen durch die Horizontalspülbohrtechnik ergänzt. Das junge Unternehmen verfügt mittlerweile über mehrere eigene Bohranlagen und hat sich in kurzer Zeit einen hervorragenden Namen geschaffen.

Horizontalspülbohranlage

2010

Gründung der Niederlassung Stuttgart

Zur Erschließung des Kundenkreises Baden-Württemberg eröffnet die Pfaffinger Rohrnetz- & Sanierungstechnik eine Niederlassung in Stuttgart.

2010

Umwandlung des Beirats in einen Aufsichtsrat

Aufgrund des stetigen Wachstums der Pfaffinger Unternehmensgruppe wird als ein weiteres Organ ein Aufsichtsrat mit Herrn Dr. H. Langenmayr, München, als Aufsichtsratsvorsitzenden eingerichtet. Der neue Aufsichtsrat ersetzt den seit 1981 bestehenden Beirat.

2011

Entwicklung der Sparte Lärmschutz

In diesem Jahr wird der Geschäftsbereich Ingenieurbau mit der Abteilung Lärmschutz erweitert.

Lärmschutzwand für die Deutsche Bahn AG

2012

Entwicklung der Sparte Kabelleitungsbau

Seit dem Jahr 2012 ist der Bereich Rohrleitungsbau zusätzlich zu den bestehenden Geschäftsfeldern Wasser- und Abwasserleitungsbau, Gasleitungsbau und Fernwärmeleitungsbau auch zur Verlegung von Kabelleitungen im Nieder- und Mittelspannungsbereich und zur Ausführung von Projekten im Rahmen des Ausbaus der Lichtwellenleiter- und Breitbandnetze qualifiziert.

Kabelleitungsbau für 110 kV

2012

Neubau eines Bürogebäudes in Leipzig - Standortwechsel

Um der guten Entwicklung der Pfaffinger Leipzig Baugesellschaft mbH Rechnung zu tragen, entschließt sich PFAFFINGER zum Neubau eines größeren Bürogebäudes in der Föpplstraße 1. Auch die Pfaffinger Industrie- & Energietechnik GmbH wechselt an diesen modernen Standort.

Verwaltungsgebäude Föpplstraße 1 in Leipzig

Verwaltungsgebäude und Bauhof Föpplstraße 1 in Leipzig

2013

Jahrhundert-Hochwasser

Am 03. Juni 2013 trifft das sogenannte „Jahrhundert-Hochwasser“ den Unternehmensstandort in Passau mit voller Wucht. Durch den unermüdlichen und engagierten Einsatz aller Mitarbeiter wird binnen weniger Tage der Hochwasserschaden beseitigt und der Unternehmensstandort wieder hergestellt.

Hochwasser-Höchststand Firmengelände Passau-Haibach

Aufräumarbeiten

Beendigung der Aufräumarbeiten nach 5 Tagen

2015

Dr. Markus Pfaffinger übernimmt in fünfter Generation die Leitung

Mit dem Eintritt von Dipl.-Ing. Dr. Markus R. Pfaffinger in die Geschäftsleitung der Pfaffinger Unternehmensgruppe im Jahre 2015 wird der Stabwechsel auf die nächste Generation eingeleitet.

Dipl.-Ing. Dr. Markus Pfaffinger
5. Generation

2015

Erweiterung um den Geschäftsbereich Anlagenbau

Im gleichen Jahr erhält das Unternehmen die Zertifizierungen zur Planung, Fertigung und Errichtung sowie Instandhaltung von Gas-Druckregel- und Messanlagen. Die gebauten Anlagen werden an Kunden in der ganzen Welt geliefert.

GDRM-Anlage

2016

Jubiläumsfeier - 25 Jahre Pfaffinger in Leipzig

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte ist im Juli 2016 die 25-Jahrfeier von Pfaffinger Leipzig. Der Festakt wird auf dem eigenen Betriebsgelände zusammen mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zahlreichen geladenen Gästen - darunter die beiden Oberbürgermeister der Städte Leipzig und Passau - durchgeführt.

Festakt 25-Jahrfeier

2018

Erschließung des Standortes Dresden

Pfaffinger Leipzig eröffnet ein Büro in Dresden.

Heute

Kompetenter und fairer Partner beim Bauen

Die Pfaffinger Unternehmensgruppe ist hohen Qualitätsansprüchen verpflichtet. Zur Sicherung dieser Qualität gehören eine umsichtige Personalpolitik, die laufende Schulung und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Qualifikation für die einschlägigen Zertifizierungen. So besitzt PFAFFINGER seit Jahrzehnten die höchsten Qualifikationen G1 und W1 des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) sowie viele weitere Zertifizierungen und ist Mitglied in zahlreichen Fachverbänden.

PFAFFINGER ist ein technisch modern ausgestattetes Unternehmen mit bestens qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit der Verpflichtung, als zuverlässiger Partner erstklassige und damit nachhaltige Leistungen zu erbringen wie auch unternehmerische Entscheide mit Weitsicht zu treffen, wird das Traditionsunternehmen Pfaffinger auch in Zukunft ein kompetenter und fairer Partner beim Bauen sein.

Einsteigen. Aufsteigen.

Hauptsitz in Passau-Haibach